CSS- und JS-Dateien von WordPress Plugins im Theme deaktivieren

WordPress Plugins liefern teilweise gruselig aussehende Styles. Eine Möglichkeit wäre es natürlich die ganzen CSS-Eigenschaften in der eigenen styles.css mit Hilfe von !important zu überschreiben. Ich finde diesen Ansatz nicht schön und erkläre dir jetzt, wie du mit der Funktion add_action das Plugin daran hindern kannst die Style-Datei zu implementieren.

Wer suchet der findet

wp_enqueue_style

Zunächst musst du im Pluginordner (wp-content/plugins/pluginname) die PHP-Dateien nach wp_enqueue_style  durchsuchen. Wichtig ist jetzt das erste Argument der Funktion. Dieses Argument enthält den Namen des Stylesheets. Suche nun alle Stylesheets heraus, die du nicht in deinem Theme eingebunden haben möchtest und merke dir den Namen. Im obigen Bild, wäre flick solch ein Name.

Verbiete die Einbindung

Als nächstes musst du die functions.php deines Themes öffnen. Mit der Funktion add_action kannst du quasi das Zusammenbauen deiner Webseite manipulieren.

function deregister_styles() {
	wp_deregister_style( 'Rausgesuchter_Name' );
}
add_action( 'wp_print_styles', 'deregister_styles' );

Du führst also eine Funktion aus, die aufgerufen wird, wenn WordPress die Styles in die Seite läd/schreibt. Mit wp_deregister_style und deinem Stylesheet-Namen im ersten Argument machst du das ganze dann wieder rückgängig.

Kopiere den obigen Code einfach in deine functions.php und passen diesen danach an.

Auch für JavaScript

Auch eingebundene unerwünschte JavaScript-Dateien können so ausgeschlossen werden. Dazu musst du allerdings in den Plugindateien nach wp_enqueue_script suchen und wp_deregister_script in deiner functions.php verwenden.

Jetzt bist du in der Lage in deiner style.css die gewünschte Formatierung für das Plugin festzulegen!

  • Ebbi

    Danke für den Tipp!

    • http://pascalkremp.com/ Pascal Kremp

      Immer wieder gerne!