Share Content! – Was mich davon abhält Inhalte zu teilen

share-contentVor wenigen Tagen stellte ich mir die Frage: Warum werden Inhalte, die von Dutzenden gelesen werden, nicht geteilt?

Wie würde ich die Frage beantworten? Warum teile ich manche Inhalte nicht?

Die Inhalte interessieren keinen

Wenn ich vor der Entscheidung stehe, ob ich einen Beitrag, ein Video oder ein Foto teile, dann überlege ich, ob es überhaupt jemanden interessieren könnte. Beispielsweise bewege ich mich fast ausschließlich auf Seiten, die das Thema Internet, Suchmaschinen und Business behandeln. Ich schätze, dass bestimmt mehr als 90% meiner Facebook-Freunde die Beitrage bzw. Inhalte, die ich für gut erachte, überhaupt nicht lesen würden. Zu diesem Zeitpunkt habe ich exakt 200 Freunde auf Facebook und ich möchte auf keinen Fall erreichen, dass einer meiner Freunde auch nur auf den Gedanken kommt meine Beitrage zu deabonnieren, weil ich mit meinem „Spam“ langweile oder nerve.

Der Content gibt mir keinen Grund dafür

Es muss nicht gleich heißen, dass Beiträge, die meine Follower oder Freunde nicht interessieren, keinen Grund dafür geben geteilt zu werden. Aber sind wir ehrlich. Auf wie viel **** (Müll) stößt man täglich im Internet? Reichlich…

Ein Video, Beitrag oder Bild muss eine Emotion in mir erwecken oder für mich sehr wertvoll sein, damit mir der Gedanke kommt, dass ich das Medium teilen muss. Wenn das nicht gegeben ist, sieht es schlecht aus.

Ein Share könnte für mich Nachteile bedeuten

Für mich ist dieser Gedanke der interessanteste. Täglich lese ich so viele Beiträge, wo ich mir dann zwei Sachen denke:

  • Wow, der Beitrag war wirklich gut und hat mir nützliche Informationen geliefiert
  • Ich bin froh, dass meine „Konkurrenten“ diesen Beitrag wahrscheinlich nicht lesen werden

Vielleicht klingt das egoistisch, aber ich habe gewisse Vorteile gegenüber anderen in der Branche, wenn ich dinge im Internet lese bzw. mitbekomme, die meine Konkurrenz nicht mitbekommt. Wieso sollte ich meine Recherchearbeit mit Anderen teilen?

Für mich ist das eine wichtige Erkenntnis. Wenn ich im Blog meiner Geschäftsseite hilfreiche Informationen für Unternehmen veröffentliche, sollte ich im Hinterkopf haben, dass Leser, Geschäftsführer oder Mitarbeiter den Beitrag vermutlich nicht teilen werden, weil Sie nicht möchten, dass die Konkurrenz davon erfährt.

Es wäre cool auch deine Meinung oder Antwort zu dieser Thematik bzw. Frage zu erhalten!

Veröffentlicht von

Pascal Kremp

Pascal Kremp ist Unternehmer und liebt die digitale Welt. Mit seiner Agentur Pinetco hilft er Unternehmen mehr Kunden durch das Internet zu generieren.

  • René Pohland

    Ich habe es aufgegeben mir über solche Sachen Gedanken zu machen. Man sollte sich diese Fragen doch erst gar nicht stellen, da sonst viel zuviel guter Content, im Netz untergeht.

  • Doro

    Hallo Pascal,
    ein sehr interessantes Thema, das mich aktuell auch beschäftigt. Ich habe gerade die Facebook-Seite für den Wuppertaler Jugendrat etwas aufgemotzt. Sieht super aus, doch kaum Reaktionen. Was machen also die ganzen Jugendlichen? Sehen werden sie die Einträge. Der/die eine oder andere liked auch mal, doch es teilt niemand. Vielleicht sind wir wirklich überfüllt mit Nachrichten und abgestumpft, so das wir einfach nur liken …

    • Hallo Doro,

      es spielen so viele Faktoren eine Rolle, dass man keine allgemeine Lösung für dein angesprochenes „Problem“ nennen kann.

      Frage dich oder am besten direkt deine „Leser“, was gewünscht wird. Warum folgen bzw. liken die Jugendlichen die Facebook-Seite? Wenn du Ihnen dann gibst, was sie sich wünschen erhöht sich auch die Chance, dass die Teilenfunktion genutzt wird.

      Im Grunde kann aber festhalten werden, dass ein Beitrag/Post einen Mehrwert in Form einer Emotion oder Information liefern muss, damit dieser geteilt wird. Für dich mag das eventuell gegeben sein. Das heißt aber noch lange nicht, dass es so auch für deine „Follower“ ist.